Supervision

Zur ISST-Zertifizierung sind 20 (standard) bzw. 40 (advanced) Einzelsupervisionsäquivalente notwendig. Die Berechnungsgrundlage ist: Zu der aktiv gearbeiteten Zeit wird 20% der Zuhörzeit addiert. Hier finden Sie eine Tabelle mit den häufigsten Konstellation (z.T. etwas gerundet). Interessenten wenden sich bitte direkt an die Supervisoren. Es werden geschlossene Gruppen und Einzelsupervion angeboten. Für Kursteilnehmer, die von weiter weg anreisen, bieten wir auch eine Kombination von Supervisionstagen und Skype-SV an. Infos dazu in Kürze hier.

Während die Schematherapie-Kurse bereits gegen Ende der Ausbildung belegt werden können, besteht Innerhalb des Netzwerkes deutscher Schematherapieinsitute Einigkeit darüber, dass eine schematherapie-spezifische Supervision erst nach dem Ende der Ausbildung bzw. der Approbation erfolgen sollte, um Interferenzen mit den Ausbildungsinhalten zu vermeiden. Für Kollegen, die z.B. in einem Forschungssetting oder in schematherapeutisch ausgerichteten Einrichtungen arbeiten und dort bereits schematherapeutische Supervision erhalten, sind in Absprache mit den Institutsleitern Ausnahmen möglich.