Sie sind hier: 2019Bindung, Intimität und Lust in der ST

Bindung, Intimität und Lust in der ST

Beginn:
Fr., 22. Nov 2019, 17:00
Ende:
Sa., 23. Nov 2019, 16:30
Kurs-Bez.:
BIL
Preis:
260,00 EUR pro Platz
Veranstaltungsort:
FFM
Zielgruppe:
Approbierte Psychotherapeuten / Ärzte / oder Kollegen im fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung
UE:
12
Fortbildungspunkte:
15 Punkte
Diesen Kurs buchen
Jahr:
2019
Freie Plätze:
5 von 20
Dozenten:

Beschreibung

Bindung, Intimität und Lust in der Schematherapie 
(oft ein "blinder Fleck" in der Therapie - mit vielen praktischen Tipps)


Viele Menschen denken, zu lieben und eine stabile Bindung einzugehen sei ganz leicht, wenn nur der richtige Partner gefunden würde. Die Tatsache, dass es aber doch in jeder Beziehung schwierige Momente und immer auch unlösbare Differenzen gibt, führt dann häufig zum Beziehungsabbruch und zur weiteren Suche nach einem „besser passenden“ Partner. Nur wenige stellen ihre eigene „Liebesfähigkeit“ (Begriff übernommen von Erich Fromm) in Frage bzw. überlegen, wie sie diese Fähigkeit entwickeln können. In diesem Workshop soll es zum einen um die Frage gehen, wie wir unsere Patienten darin unterstützen können, die eigene Bindungsfähigkeit aufzubauen und auch in potentiell schwierigen Momenten den Kontakt zum anderen auf der einen Seite und auch zu sich selbst auf der anderen Seite nicht zu verlieren. „Sich hinzugeben ohne sich dabei zu verlieren“ als Möglichkeit, im GE-Modus eine balancierte Beziehung einzugehen, ist die Voraussetzung, um in Beziehung wirkliche Nähe, Verbundenheit und Intimität erfahren zu können.

Des Weiteren soll in dem Workshop das Thema „sexuelle Lust“ besprochen werden, ein Thema, das viele Therapeuten sowohl in der Einzel- als auch in der Paartherapie an Grenzen bringt, sei es, weil die richtigen Worte fehlen oder konkrete Ideen, wie an das Thema herangegangen werden kann. So fühlen sich viele Therapeuten überfordert, wenn ein Partner dem anderen beispielsweise „sexuelle Lustlosigkeit“ vorwirft, das Paar unterschiedliche Vorstellungen davon hat, wie „schöne“ Sexualität aussehen könnte oder ein Einzelpatient keinen Zugang zur eigenen Sexualität findet. Es soll die Möglichkeit vermittelt werden, den Einzelnen oder das Paar in einer Haltung des „Gesunden Erwachsenen“ der eigenen Sexualität gegenüber zu unterstützen. Konkrete Interventionen zum Umgang mit diesen Themen sollen dafür im Rollenspiel dargestellt und eigenständig geübt werden.

Zielgruppe:

Approbierte Psychologen und Ärzte bzw. Kollegen im fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung.

Inhalte:

In dem Workshop sollen orientiert an den Wünschen der Teilnehmer Informationen rund um das Thema Sexualität und „sexuelle Störungen“ vermittelt werden. Es soll weiterhin die Möglichkeit, den Einzelnen oder das Paar in einer „Gesunden Erwachsenen“ Haltung der eigenen Sexualität gegenüber zu unterstützen vermittelt werden. Konkrete Interventionen zum Umgang mit diesen Themen sollen dafür im Rollenspiel dargestellt und eigenständig geübt werden. Es wird mit Handouts und Powerpoint Presentationen unterrichtet.

Ablauf:

Der Kurs umfasst 12 UE und findet am Wochenende von Freitags, 17.00 bis 20.15 Uhr bis Samstags. von 9.00 bis 16.30 Uhr statt.

Literatur:

Frank-Noyon, E. & Noyon, A. (2016). Schwierige Situationen in der Arbeit mit Paaren. 20 Probleme und Lösungsvorschläge. Weinheim: Beltz

Kursort:

SPT Niederursel "der Hof",
Institut für Schematherapie Frankfurt
Alt-Niederursel 53, 60439 Frankfurt am Main. 

Wegbeschreibung

Den genauen Kursraum finden Sie auf der Tafel am Hofeingang.


Diesen Kurs buchen: Bindung, Intimität und Lust in der ST

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Rechnungsadresse

Qualifikation

Weitere Angaben NUR bei Buchung des special Events "Group self-experience for couples"

* Dies sind notwendige Angaben um weiter mit der Buchung fortzufahren.

Kategorie